CiR2021 #Special Edition

Composer in Residence – Nachwuchskomponistin kommt nach Frankfurt!

Composer in Residence 2021: Farzia Fallah

Das Arbeitsstipendium Composer in Residence geht in diesem Jahr an die in Köln lebende Komponistin Farzia Fallah. Die in Teheran (Iran) geborene Komponistin studierte in Bremen, Köln und Freiburg Komposition und überzeugte die fünfköpfige Fachjury u. a. durch ihren stark ausgeprägten eigenen Stil, ihren Ideenreichtum sowie ihre poetischen Kompositionen. Farzia Fallah komponiert während ihres Aufenthalts in Frankfurt ein neues Werk, das sie zusammen mit Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) einstudieren und im Rahmen eines Porträtkonzerts zum Abschluss des Stipendiums im November/Dezember präsentieren wird.

In Kooperation mit dem Institut für zeitgenössische Musik IzM der HfMDK schreibt das Archiv Frau und Musik das mittlerweile fünfte Arbeitsstipendium für Komponistinnen aus. Das Arbeitsstipendium steht im besonderen Maße für die Chancengleichheit von Komponistinnen. Gerade angesichts der außerordentlich schwierigen Lage für Komponistinnen durch die Corona-Pandemie ist eine Förderung besonders wichtig, und so richtet sich diese #SpecialEdition – eine explizit nationale Ausschreibung – an die musikschaffenden Frauen innerhalb Deutschlands.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Email CiR2021@archiv-frau-musik.de.

Die Antworten auf die gängigsten Fragen finden Sie in unseren| FAQs CiR2021

Hier finden Sie die Pressemeldung zur diesjährigen Ausschreibung |PM CiR2021

sowie die vollständige Pressemeldung zur Bekanntmachung der Stipendiatin |PM Bekanntmachung_CiR2021

Das diesjährige CiR-Projekt wird gefördert durch:

Unsere Stipendiatin wohnt in einer Unterkunft von:

Infos unter www.thelindenberg.com