Digitales Deutsches Frauenarchiv (DDF)

Arbeitstreffen DDF im Archiv Frau und Musik © Archiv Frau und Musik

ARCHIV FRAU UND MUSIK STARTET DIGITAL DURCH

Das Archiv Frau und Musik realisiert zwei digitale Projekte im Rahmen des Digitalen Deutschen Frauenarchivs (DDF)

Das Digitale Deutsche Frauenarchiv (DDF) ist ein interaktives Fachportal zur Geschichte der Frauenbewegungen in Deutschland. Es lädt dazu ein, Themen, Akteurinnen und Netzwerke der Frauenbewegungen aus zwei Jahrhunderten kennenzulernen. Dafür präsentieren die Lesben-/Frauenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen, die im i.d.a.-Dachverband verbunden sind, ausgewählte Digitalisate und weiterführende Informationen aus ihren Beständen. Seit dem Onlinegang des Portals am 13. September 2018 ist das Archiv Frau und Musik mit einer Auswahl seiner Bestände vertreten. Bei dem feierlichen Festakt zum Online-Gang des DDFs in der HU-Berlin sorgte das unter der Leitung der Dirigentin Mary Ellen Kitchens, Vorstandsfrau des Internationalen Arbeitskreises Frau und Musik e. V. (IAK), für die musikalische Umrahmung.

2018 wurde das Projekt durchgeführt.  Ziel war die Digitalisierung und Zugänglichmachung von ausgewählten Archivalien und Exponaten (darunter Musikinstrumente, Noten, Schriftgut, Plakaten, Bildern, Audio- und Videomaterial) aus dem Archiv. Außerdem konnte die vom Arbeitskreis Frau und Musik herausgegebene Zeitschrift VivaVoce, sowie die Vorgänger-Publikation Info. Archivnachrichten, komplett digitalisiert werden. Alle digitalisierten Medien finden – je nach Rechtesituation – nach und nach Eingang in den META-Katalog des i.d.a.-Dachverbands und sind dort weltweit online zugänglich.

Ziel des Projektes war es, ein digitales Schaufenster in die Bestände des Archivs zu schaffen. Zudem sind im Projekt thematische Essays, beispielsweise zu den beruflichen Möglichkeiten von Frauen im Musikbetrieb und ihren Netzwerken, entstanden. Ebenfalls auf dem DDF-Portal auffindbar ist ein biographischer Text über Elke Mascha Blankenburg, Dirigentin und Gründerin des IAK.

2019 realisierte das Archiv Frau und Musik ein weiteres Digitalisierungsprojekt im Rahmen des DDF-Portals. Unter dem Titel MASCHA: Musik-Akteurinnen schaffen Aufmerksamkeit wurden Interviews mit wichtigen Vertreterinnen der Frauen-Musik-Bewegungen (seit den 1970er Jahren) geführt. Themen, die in den Interviews vorkommen, sind beispielsweise Fragen nach Netzwerken und beruflichen Möglichkeiten für Frauen im Musikbetrieb. Des Weiteren war die Gründung des Internationalen Arbeitskreis Frau und Musik e. V. und die Entwicklung des Archivs Frau und Musik im Jubiläums Jahr des Vereins Teil des Interviewprojekts. Die Interviews sind ein lebendiger, audio-visueller Beitrag für das DDF-Portal. Die Videointerviews werden durch kurze biografische Personenessays begleitet.

2020 startet das Archiv Frau und Musik sein bereits drittes Digitalisierungsprojekt. Mit dem Projekt Worauf warten wir? nimmt das Archiv den Nachlass der Komponistinnen Felicitas Kukuck, Leni Alexander, Silvia Alvarez de la Fuente und Weronika Aleksandra Markiewicz in den Fokus. „Das Projekt ist darauf ausgelegt, unbekanntere Facetten der Musikgeschichte sichtbar zu machen“, beschreibt Mary Ellen Kitchens, Vorstandsfrau des Internationalen Arbeitskreis Frau und Musik e. V., die Ziele des Projekts. „Da die Werke von Komponistinnen nur selten in den tradierten Kanon aufgenommen werden, marginalisiert die Geschichtsschreibung sie bis heute.“

Die Projekte sollen die Recherchier- und Sichtbarkeit von Materialien aus dem Archiv Frau und Musik verbessern sowie Anregungen schaffen, sich mit den Materialien des Archivs zu beschäftigen. Weitere Infos finden Sie auf den einzelnen Projektseiten.

Projektteam
PARFUMO: Mary Ellen Kitchens M. A. (Projektleitung) | Anne-Marie Bernhard M. A. (Projektkoordination bis April 2019) | Julian Fischer M. A. (Projektassistenz)

MASCHA: Mary Ellen Kitchens M. A. (Projektleitung) | Anne-Marie Bernhard M. A. (Projektkoordination bis April 2019) | Julian Fischer M. A. (Projektassistenz bis April 2019; Projektkoordination ab April 2019)

Worauf warten wir?: Mary Ellen Kitchens M. A. (Projektleitung) | Julian Fischer M. A. (Projektkoordination) | Jelena Rothermel M. A. (Projektassistenz)