Benefizkonzerte

Das Archiv Frau und Musik ist auf Spenden und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Viele aktive Musiker*innen, die für ihre Musikproduktionen im Archiv fündig wurden, möchten etwas zurückgeben – vielfach sind derartige Produktionen ohne die sich teils weltweit nur noch im Archiv Frau und Musik befindenden Preziosen nicht möglich. Wir bieten deshalb interessierten Musiker*innen mit der Aula der hoffmanns höfe einen Konzertraum, um ihre Produktionen vorstellen zu können. Möchten Sie das Archiv Frau und Musik aktiv unterstützen? Bitte melden Sie sich bei uns.

Rückschau Guitar Ladies

Das Benefizkonzert “Guitar Ladies” von und mit unserem Vorstandsmitglied Heike Matthiesen war ein riesen Erfolg: Die Aula war trotz herrlichen Wetters so voll, dass wir wieder einmal Stühle nachholen mussten. Der HR und das Archiv Frau und Musik hatten im Rahmen der Reihe Musikland Hessen eingeladen. Heike Matthiesen lief zur Hochform auf und bot dem Publikum ein wahres Feuerwerk an kaum bekannter Gitarrenmusik von Frauen. Die Gäste kamen nicht nur aus Frankfurt, sondern aus der ganzen Umgebung, und manche hatten zuvor noch nie von unserem Archiv gehört und sich daher auch sehr über eine Führung durch unsere Räumlichkeiten und Schätze gefreut.

Folgende Werke wurden gespielt:
Emilia Guiliani (1830-1850): Variazioni su Non più mesta di Rossini op. 5
Ida Presti (1924-1967): Segovia
Sylvie Bodorova (geb. 1954): Elegy | Plegaria
Madame Sydney Pratten (1821-1895): 4 Songs without words: Eventide – Forgotten (Impromptu) – Weary – Sadness | Carnival of Venice
Annette Kruisbrink (geb. 1958): Carnatic Interlude
Sofia Gubaidulina (geb. 1931): Serenade
Carmen Guzman (1925-2012): Tango para Billy | Vals No. 7 | Vals No. 5
Maria Linnemann (geb. 1947): Two elegic pieces  (dedicated to Heike Matthiesen) Elegia – Sospiro (Vals triste) | Soledad | Adio mi amor (dedicated to Heike Matthiesen)
Annette Degenhardt (geb. 1965): Variationen über Es zieht eine dunkle Wolke

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und ehrenamtlichen Helfer*innen und vor allem über die großzügigen Spenden für unser Archiv!