Bestand

Noten, Literatur, Medien, Sammlungen
Neben Kompositionen und sonstigen künstlerischen Hinterlassenschaften musikschaffender Frauen sammelt das Archiv Frau und Musik Sekundärliteratur, Examensarbeiten, Konzert- und Tagungsprogramme, Bildmaterial und Zeitungsausschnitte. So erhielt das Archiv z.B. 2001 in Gänze das Komponistinnen-Archiv München (KAM) des Vereins musica femina münchen e.V.

Zahlreiche Medien wie Tonträger veröffentlichter Werke, Mitschnitte von Rundfunksendungen und private Aufnahmen von Konzerten, Video- bzw. DVD-Aufzeichnungen finden im Archiv ihren festen Platz. Unser erklärtes Ziel ist es, ein Werk in sämtlichen Medien anbieten zu können, um jede/n Besucher/in einen umfassenden Einblick zu ermöglichen.

Nachlässe, Faksimiles, Schmuckstücke des Archivs
Mehrere Gesamtnachlässe wurden in den vergangen Jahren in die Hände des Archivs übergeben, wie jene der Komponistinnen Felicitas Kukuck und Silvia Leonor Alvarez de la Fuente. Teile davon sind in Vitrinen zu bewundern, zum Beispiel Noten, Bücher, Instrumente und sogar persönliche Gegenstände der Komponistin Felicitas Kukuck sowie eine einzigartige Postkartensammlung zu Damenblasorchestern um 1900. Alles kann jederzeit besichtigt oder eingesehen werden.

Der Bestand des Archivs

Unsere „Schatzkammer“, Sonstiges
Zu den besonderen Schätzen des Archivs Frau und Musik gehört ein beachtlicher Fundus an Erstdrucken, insbesondere aus dem 19. Jahrhundert, und wertvolle Brief-Autografe, beispielsweise von Clara Schumann. Besonders beliebt und betrachtenswert ist die wirklich einmalige geschlossene Postkartensammlung mit Damenkapellen aus der Kaiserzeit. Eine Sondersammlung zum Bereich Rock, Pop, Jazz, Chanson und Weltmusik sind das Sahnehäubchen des „klassischen“ Bestandes und erweitert diesen um weitere musikalische Genres.

Bestandserweiterung – wie Sie aktiv mitgestalten können!
Damit die Bestände des Archivs ständig weiter wachsen und vervollständigt werden können, freuen wir uns über interessante Hinweise, Schenkungen oder auch Dauerleihgaben. Wer beispielsweise ältere Notenausgaben oder Schallplatten mit Musik von Komponistinnen besitzt und diese dem Archiv zur Verfügung stellen möchte, ist herzlich eingeladen dies zu tun. Für die Anschaffung wertvoller Einzelstücke gibt es für Interessierte auch die Möglichkeit einer Förder-Patenschaft. Informationen über geeignete Werke bekommen Sie jederzeit im Archiv Frau und Musik. Auch durch eine Mitgliedschaft im Internationalen Arbeitskreis Frau und Musik e. V. oder eine Spende an das Archiv tragen Sie wesentlich dazu bei, dass die Musik von Komponistinnen aller Jahrhunderte bewahrt und der Musikwelt bekannt gemacht wird.

Sind Sie selbst Komponistin? Dann schicken Sie uns Ihre Materialien (Kompositionen, Tonträger, Programmhefte, Presseartikel o.ä.) ! Sie werden einen gebührenden Platz in unserem Archiv erhalten.  Schreiben Sie uns! Wir freuen uns darauf!