2017 Aug 26+27 Hessen: Konzerte „Frauen des Barock“ (Klangrede)

Klangrede bringt Komponistinnen des Barock zu Gehör

Samstag, den 26.8.2017 um 19 Uhr in der ev. Kirche Jesberg und                                        Sonntag, den 27.8.2017 um 18 Uhr in der Klosterkirche in Kassel-Nordshausen.

Francesca Caccini? Franca Maria Meda? Über die Jahrhunderte sind diese Namen fast in Vergessenheit geraten, handelt es sich doch um Komponistinnen des italienischen Frühbarock, deren Werke kaum je aufgeführt werden. Sehr zu Unrecht, wie das Ensemble Klangrede meint. Cornelia Fiebig (Sopran), Christiane Wittekind (Querflöte), Marion Pressefoto Mai 2016 KlangredeLinse (Violine), Sonja Lehmann (Violoncello) und Christian Schäfer (Cembalo) haben es sich daher zur Aufgabe gemacht hat, wenig bekannte Werke aufleben zu lassen und in ihren Konzerten ganz gezielt alte Musik für Stimme und Instrumente zu Gehör zu bringen.

Interpretiert werden ausschließlich Werke italienischer Komponistinnen des 16. und 17. Jahrhunderts –  neben den eingangs genannten sind dies Isabella Leonarda, Claudia Sessa und Barbara Strozzi. Mit der Aufführung ihrer Kompositionen, in denen Hingabe und Schmerz, aber auch Leichtigkeit und Lebensfreude in besonderer Weise zum Ausdruck kommen, möchte das Ensemble die Arbeit dieser Frauen würdigen, die ihre Werke –  in einem ansonsten männerdominierten Metier – schon damals unter eigenem Namen veröffentlicht haben. Konzertbeginn ist um 19 Uhr.

Programm:

Frauen des Barock – italienische Komponistinnen des 17. und 18. Jahrhunderts
Claudia Sessa (Einkleidung im Kloster 1613) „Vattene pur lasciva orecchia umana“
Bianca Maria Meda (ca. 1665 – nach 1700) „Cari musici“
Francesca Caccini (1587 – ca. 1640) „Aria romanesco“
Isabella Leonarda (1620-1704) Triosonate
Barbara Strozzi (ca. 1619 – ca. 1664) „Amor dormiglione“
Barbara Strozzi  „Hor che Apollo“

Isabella Leonarda „Quam dulcis es“

Es spielt: Klangrede

<Alte Musik für Stimme und Instrumente>
Cornelia Fiebig, Sopran
Christiane Wittekind, Querflöte
Marion Linse, Violine
Sonja Lehmann, Cello
Christian Schäfer, Cembalo
(Text der VeranstalterInnen)
Dieser Beitrag wurde unter Neuerwerbungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.