Beitritt Südwestdeutscher Bibliotheksverbund

Das Archiv Frau und Musik ist Mitglied des Verbunds der Frankfurter Museumsbibliotheken (VFMB). Der Verbund ist 2014 dem Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (SWB) beigetreten. Logo Verbund Frankfurter Museumsbibliotheken

Hier eine Erklärung des VFMB zu diesem Thema:

Wenn sich Verbünde zu Verbündeten verbinden

Der Verbund der Frankfurter Museumsbibliotheken (VFMB) beginnt mit der Verbundkatalogisierung im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (SWB)

Durch den Beitritt zum Südwestdeutschen Bibliotheksverbund präsentieren die Frankfurter Museumsbibliotheken ihre vielfältigen Spezialbestände künftig einer überregionalen Öffentlichkeit.
Damit einher gehen die Erreichbarkeit neuer Benutzergruppen, die Verbesserung der Wahrnehmung der Bibliotheken im Wissenschafts- und Bildungsbereich sowie die Option auf den Zugang zu künftigen Formen der Informationsvermittlung im Kulturbereich.
Innerhalb des SWB bleibt der VFMB als Regionalmarke mit seinen Mitgliedern als Einzeleinrichtungen erkennbar.
Richtungsweisend ist, dass bei diesem Projekt unter Federführung des Frankfurter Kulturamts, neben städtischen Einrichtungen, auch Kultureinrichtungen aus Frankfurt und Offenbach am Main zusammenarbeiten.
Durch den Anschluss an den SWB besteht die Möglichkeit die Katalogdaten des VFMB automatisch an den WorldCat, an die Deutsche Digitale Bibliothek und an Google Books zu liefern, was einer Plattformerweiterung gleichkommt.
Dabei ist das BAM-Portal (Portal für Bibliotheken, Archive und Museen) für den VFMB von besonderem Interesse. Es verbindet zahlreiche bedeutende Museen, Archive und Bibliotheken in Baden-Württemberg, Sachsen, Bayern, die Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin sowie das Bundesarchiv und die Hessischen Staatsarchive. Daten zu Museumsobjekten Archivalien und Bibliotheksbeständen sind damit in nur einem Suchvorgang recherchierbar.
Auch die Mitgliedschaft zahlreicher relevanter Bibliotheken aus dem Bereich Museum, Kunst und Design spricht für den Beitritt zum SWB: Bundesweit sind es insgesamt über 1.200, die bezüglich inhaltlicher Ausrichtung, Struktur und Größe denen des VFMB überwiegend ähneln.
So wird durch diese Kooperation die Arbeit in den einzelnen Museumsbibliotheken und im Verbund der Frankfurter Museumsbibliotheken eine Optimierung und Standardisierung erfahren.
Die ersten Bestandsnachweise der Bibliotheken des VFMB sind bereits vor Jahresende 2013 in den SWB eingeflossen, so dass der Wirkbetrieb nach einer intensiven Testphase in Kürze aufgenommen wird.
Der VFMB begrüßt diese wichtige Entscheidung, die für die Zukunft aller Beteiligten weitreichende positive Auswirkungen haben wird und dankt allen, die an diesem Prozess beteiligt sind.